das 4. junikat

druecken

Da war sie wieder, diese Angst, sich nicht mehr zu spüren, sich langsam in Luft aufzulösen, irgendwann nicht mehr da zu sein. Als Kontakter mangelte es Georg nicht an Kontakten, er war erfolgreich, kreativ, hatte jede Menge Sex, manchmal sogar mehrmals mit ein und derselben Frau. Dennoch kroch alle paar Monate dieser gesteigerte Geborgenheitsbedarf in ihm hoch. Diese Sehnsucht, einfach nur festgehalten zu werden. Dann fuhr er stehend zur Stoßzeit U-Bahn, drängte sich hastig in überfüllte Lifte, ließ seine Arme bei Gratis-Massenveranstaltungen scheinbar achtlos an fremder Haut streifen und schob vor der Sicherheitskontrolle am Flughafen eine Büroklammer ganz tief in die hintere Hosentasche.

2 Gedanken zu „das 4. junikat

  1. ich hoffe, die bueroklammer tut am bahnhof auch ihre pflicht.

Schreibe einen Kommentar