vasistas

vasisatsle vasistdas, so nennen die franzosen die oberlichte. es ranken sich einige mythen um die wortherkunft, eine davon: französische soldaten kamen in deutschland an vielen gekippten fenstern vorbei, aus denen angesichts der lärmenden napoleonschen heerscharen immer wieder die frage „was ist das?“ kam… und da sie kein wort für diese art von fenster hatten, nahmen sie es einfach mit.

Wihajste

wihasjte

das ist polnisch. eine deutsche frage, die nach polen ausgewandert ist, und dort zum wort wurde, zur bezeichnung für dinge oder geräte, deren namen man nicht kennt, oder der einem gerade mal nicht einfällt. wihajste eben.

fisimatenten

fisimat

unsinn, handlungen, die unnötige scherereien und probleme verursachen, werden auch fisimatenten genannt. es ist nicht ganz klar, ob das auf auf den lateinischen ausdruck „visae patentes (litterae)“ zurückgeht, was im 15. jhdt. amtsdeutsch für behördliche genehmigungen war und somit einen mühsamen behördengang beschrieb, oder ob das wort aus dem französischen kommt. zu napoleons zeit lockten nämlich die französischen soldaten deutsche mädchen gern mit den worten „visitez ma tente“ in ihre zelte. wenn also ein mädel abends ausging, bekam es von den eltern gern den satz „mach aber keine fisimatenten!“ mit auf den weg…